Ich bin dann mal OFFLINE!

VonDaniel Schöberl

Ich bin dann mal OFFLINE!

Heute gibt es den vorerst letzten Blogpost von mir. Keine Angst, ich werde auch in Zukunft weiterhin fleißig Artikel über soziale Netzwerke und virale Effekte veröffentlichen. Allerdings geht es für mich ab heute eine Woche in den mehr oder weniger wohlverdienten Urlaub.

Auch wenn es für einen Social Media Manager und bekennenden Internetabhängigen etwas absurd ist, so habe ich mir fest vorgenommen, sieben Tage offline zu bleiben, um mal komplett abzuschalten. Da ich schon gar nicht mehr weiß, wann ich in den letzten Monaten oder vielleicht sogar Jahren einen Tag ohne Datenflut verbracht habe, wird es nun also höchste Zeit. Eine völlig neue Erfahrung.

Ich bin gespannt, wie es sein wird, nicht mehr ständig auf mein Smartphone schauen zu müssen, aus Angst, irgendwelche wichtigen Meldungen zu verpassen. Auch mein ach so geliebter Twitter-Account wird für 168 Stunden keine Tweets versenden. Ein befristeter Entzug sozusagen!?!

Zudem bin ich mir durchaus bewusst, dass die Anzahl der Nachrichten meines Google Readers und E-Mail-Postfachs unbekannte Ausmaße annehmen werden. Und dass mir wichtige Punkte bei Foursquare für das Einchecken an Orten, an denen ich bisher noch nicht war, entgehen, nehme ich ebenfalls in Kauf.

Mir alles egal, denn ich bin dann mal OFFLINE!

Über den Autor

Daniel Schöberl administrator

2 Kommentare bisher

Schreibe eine Antwort