Geschichtsunterricht via Facebook

VonDaniel Schöberl

Geschichtsunterricht via Facebook

Vorgestern bin ich im Blog von Thomas Hutter auf einen interessanten Beitrag gestoßen. Dieser handelt von einer Schule in Amsterdam, die mit Hilfe der Timeline den oftmals ach so tristen Geschichtsunterricht um einiges schmackhafter gestaltet als wir es gewohnt sind. Das Zauberwort hierbei heißt Interaktivität.

Initiator des Projektes ist die Schule 4e Gymnasium in den Niederlanden, die ihre Schüler dazu beauftragt hat, sich näher mit den Themen „Erfindungen des 20. Jahrhunderts“, „Magellans Reise um die Welt“, „Auferstehung und Untergang der Sowjetunion“ sowie „Modewelt ab den 1950er Jahren bis heute“ zu beschäftigen.

Klingt erstmal ziemlich langweilig, aber an Stelle eines großen Blatt Papiers, welches zu meiner Schulzeit stets mit schwer wiedererkennbaren Skizzen und nicht sortierten Fakten beschmiert wurde, legten die jungen Niederländer für jedes Ereignis einen übersichtlichen Zeitstrahl auf einer Facebook Fanseite an.

Die Schüler hatten somit die Möglichkeit, sämtliche Daten und historische Eckpfeiler als Meilensteine in die Timeline einzupflegen. Bilder, Videos und Audiodateien konnten der Chronik ebenfalls durch Hochladen oder in Form von Verlinkungen hinzugefügt werden.

Nach der Erstellung der Werke wurden öffentliche Einladungen versendet, um die Seiten einerseits bekannt zu machen und andererseits weitere bedeutende Fakten (á la Wikipedia) von externen „Mitarbeitern“ zu erhalten. Über die Kommentarfunktion ist es zudem möglich, sich auch im Nachhinein mit anderen Fans über bestimmte Ereignisse auszutauschen.

Im folgenden Video kann man den zukunftsträchtigen Historikern im Detail bei ihrer Arbeit zuschauen…

Einziger Wermutstropfen des Geschichtsunterrichts 2.0 ist, dass die Chroniken in der niederländischen Sprache erstellt wurden. Ein Blick darauf lohnt sich aber dennoch:

Bleibt nur noch die Frage offen, ob es tatsächlich ratsam ist, Facebook in den schulischen Alltag einzubinden.

Über den Autor

Daniel Schöberl administrator

Schreibe eine Antwort