#MakeItCount: Ein toller Fake?

VonDaniel Schöberl

#MakeItCount: Ein toller Fake?

Über das Blog mashable.com bin ich auf das Video #MakeItCount von Nike aufmerksam geworden. Es handelt von zwei Filmemachern, die für den Sportartikelgiganten ein Werbevideo drehen sollten. Selbstverständlich bekamen sie dafür auch ein ordentliches Budget…

Die Kampagne, der sich Casey Neistat und Max Joseph annehmen sollten, trug den Titel „Make It Count“. Scheinbar nahmen sich die beiden diesen Slogan etwas zu sehr zu Herzen, ließen alles stehen und liegen und kehrten den USA völlig spontan den Rücken, um jede Minute bestmöglich zu nutzen. Zumindest solange bis das Budget von Nike aufgebraucht war, nämlich exakt 10 Tage!

In dieser Zeit reisten Neistat und Joseph mehr als 34.000 Meilen und besuchten 16 Städte in 13 verschiedenen Ländern. Getreu dem von Nike vorgegebenen Motto drehten die beiden ein faszinierendes Video, welches mit Zitaten inspirierender Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Albert Einstein, Eleanor Roosevelt und Marilyn Monroe, bestückt wurde.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=WxfZkMm3wcg]

Da die beiden spontanen Weltenbummler während ihrer anderthalb Wochen ordentlich Bildmaterial gesammelt hatten, können weitere tolle Fotos auf dem Profil von Casey Neistat unter folgendem Link angeschaut werden: around the world. Es lohnt sich!

Mir stellt sich im Nachhinein natürlich die Frage, ob die spontane Reise nicht von Anfang an geplant war. Höchstwahrscheinlich schon, aber bei einer solch tollen Marketingkampagne kann man durchaus mal ein Auge zudrücken und über einen Fake hinwegsehen.

Abschließend bleibt mir nur noch zu sagen: „Make It Count!“

Über den Autor

Daniel Schöberl administrator

3 Kommentare bisher

VincentEingestellt am9:52 pm - Apr 27, 2012

Netter Blog, ich komme jetzt oefter

VincentEingestellt am9:52 pm - Apr 27, 2012

Netter Blog, ich komme jetzt oefter

Schreibe eine Antwort