Selfies waren gestern – Bühne frei für Whaling

VonDaniel Schöberl

Selfies waren gestern – Bühne frei für Whaling

In den vergangenen Tagen wurden so viele Selbstportraits im Internet geschossen wie selten zuvor. Kein Wunder, denn die so genannten Selfies avancierten innerhalb kürzester Zeit zu einem fast schon phänomenalen Internettrend. Doch damit ist jetzt Schluss, denn jetzt kommt Whaling.

Wer beim #Whaling teilnimmt, der macht sich indirekt zwar zum Affen, ahmt aber eigentlich einen auftauchenden Wal nach. Im Gegensatz zu den Selfies sind die Teilnehmer auf fremde Hilfe angewiesen, da die volle Konzetration der nicht ganz einfachen Interpretation des Säugetieres gilt.

Damit Ihr einen Überblick bekommt, wie Whaling in der Praxis ausschaut, solltet Ihr Euch die im eingebetteten Tweet verlinkte Vine-Liste nicht entgehen lassen:

… oder lieber gleich einen Blick auf das folgende YouTube-Video werfen, um sich Inspirationen für die eigenen Aufnahmen zu holen:

Über den Autor

Daniel Schöberl administrator

1 Kommentar bisher

#WeAreAllMonkeys: Der Kampf gegen Rassismus im Social Web | DanielSchoeberl.comEingestellt am12:32 am - Mai 1, 2014

[…] #WeAreAllMonkeys im Internet jede Menge Anklang fand und sich nach den Selfies, Planking und Whaling kurzzeitig zu einem (endlich einmal) sinnvollen Internettrend mit gesellschaftspolitischem […]

Schreibe eine Antwort